20 September

We got them all

Arrhoi!

Man muss auch mal spontan sein, dachten wir uns nach dem leckeren Frühstück in unserer Unterkunft.

So beschlossenen wir unseren eigentlich Plan, den Besuch des Addo Elephant Park, zu skippen und stattdessen einen Tagesausflug ins Kwantu Private Game Reserve zu machen.

Gesagt, getan.
Spontan fragten wir einen entsprechenden Besuch an. Prompt wurde uns ein Day Visit Package bestehend aus Lunch und Game Drive angeboten, welches wir entsprechend buchten.
Mit unserer Reservierung im Gepäck holten wir am Flughafen unseren Mietwagen (einen knallgelben Opel Adam) ab und machten uns auf nach Kwantu, welches ca. eine Stunde von Port Elizabeth entfernt liegt.

Wir wurden herzlich mit einem Begrüßungsgetränk im Reserve empfangen und aßen im Anschluss ein leckeres Mittagessen, bevor es dann auf unseren privaten Game Drive ging. Es schien wohl niemand außer uns an einem Sonntag diese Lodge zu besuchen, sodass wir den ganzen Safari-Jeep für uns hatten 😄
Weiterer Vorteil für uns, wir konnten unserem Ranger Innocent gleich erklären, dass er bitte ein besonderes Augenmerk auf Löwen-Spuren legen soll, da uns diese auf unserer Big 5 Liste noch fehlen würden.

Innocent began die Tour mit einem Besuch im Reserve eigenen predator educational and rehabilitation centre. Hier sahen wir tatsächlich Löwen, weiße Löwen, Geparden und sogar Tiger. Das Center dient zur Erhaltung gefährderter Arten, aber auch der Rehabilitation verletzter, verwaister, missbrauchter und vergifteter Tiere, welche dann wieder in einem rewilderning Prozess in die Freiheit entlassen werden.
Überrascht waren wir über ein Gehege, welches sich je ein weiblicher Tiger und Löwe teilten. Die Beiden sind in der Station gebohren worden und brauchten einen Spielkameraden, sodass sie sich jetzt bis sie etwas älter sind Gesellschaft leisten können.
Gut okay, jetzt hatten wir zwar Löwen gesehen, aber hinter einem Zaun? Das zählte irgendwie nicht so richtig 😉

Wir stiegen also wieder in unseren Jeep und begannen nun unseren richtigen Game Drive oder besser gesagt die Suche nach dem letzten Big 5.

Als erstes fiel uns auf, dass die Vegetation in Kwantu total anders als im Krüger ist und die Landschaft viel bergiger. Auch war die Wegeführung sehr abendteuerlich und oft ging es einfach querfeldein. Nach kurzer Zeit sahen wir auch die ersten Tiere auf unserer Pirsch: Elefanten, Zebras, Giraffen umd Antilopen.

Schnell merkten wir aber, dass unser Ranger sich unseren Wunsch nach einem Löwen sehr zu Herzen genommen hatte und darauf auch sein Hauptaugenmerk lag. Er untersuchte viele Spuren und gab sich bei der Suche alle Mühe. Und plötzlich, wir tourten gerade über eine unscheinbare Blumenwiese, lagen dort drei Löwen 🐾
Kaum hatten wir uns den Tieren mit unserem Wagen genähert, setzten sich die Löwen auch schon in Bewegung. Innocent wies uns daraufhin, dass die Löwen eine Giraffe erspäht hatten. So hatten wir das große Glück die Raubkatzen live im Jagdprozess zu verfolgen. Allerdings erkannte die Giraffe die Gefahr und konnte fliehen 😉

Morgen starten wir dann entlang der Garden Route Richtung Kapstadt.

 

Mareike
leaf leaf leaf leaf
jolly
Anchor 64 Anker
Telescope 1244 Sichtungen
Divider
  • Pirat Florian 21.09.15 - 10:12

    Da habt ihr noch vor Garry Oak alle Pokem… ich meine Big 5 gesehen!

  • Pirat Mareike 21.09.15 - 13:54

    schön zu sehen, dass du die line aufgegriffen hast 😄👍🏻

  • Pirat Feli 22.09.15 - 09:14

    Oh man, mich packt das Fernweh. So schöne Landschaften, der Knaller. Und wie sanft sich die Löwen bewegen, suuper schön. 🙂

  • Pirat Sandra 22.09.15 - 21:07

    Cool! 🙂 Ich stell mir gerade vor wie der Ranger die Löwen-Spuren wie ein Detektiv mit einer Lupe untersucht ^^

  • Pirat Mareike 22.09.15 - 21:42

    @Feli endlich jemand der das Video erwähnt! Es hat ewig gedauert, das hier auf dem Blog zu veröffentlichen 😂

    @Sandra genauso war das auch ungefähr^^

Arr, schreib was!

Flaschenpost

Flaschenpost

Melde dich für die Flaschenpost an und du erhältst eine Mail, sobald ein neuer Beitrag online ist!