04 Oktober

Bye Bye Willi

Arrhoi!

Während anderswo die Ferien begonnen haben, ging unsere Reise dem Ende zu.
Wir sagten also Arrivederci bella italia!?? Tschüss schönes Wetter und leckeres Essen und machten uns auf den Weg nach Hause. Die letzten zwei Tage mit Willi noch einmal genießen und uns langsam von unserem Glamping-Lifestyle verabschieden…🏕

Über die Großglockner Hochalpenstraße passierten wir Österreich. Eine Panoramastraße im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern. Hoch über dem Pasterzengletscher (2.571 m ü.d.M.). Auf der Kaiser-Franz-Josef-Höhe (ja benannt, nach dem Mann von Sissi, quasi ein wahrhaft kaiserlichen Aussichtspunkt?) hatte man nicht nur einen großartigen Ausblick auf den höchsten Berg Österreichs (den Großglockner), sondern konnte auch das dort angesiedelte Besucherzentrum besichtigen. Verschiedene Sonderausstellungen beschäftigten sich mit unterschiedlichen Aspekten der Umgebung. Während die „Erfolgsgeschichte des Automobils“ mit der Verbundenheit der Automobilindustrie zur Erlebnisstraße betrachtet, bringt einem „Gletscher.Leben“ die Auswirkungen von Klimaveränderungen auf die Natur näher 🏔💦🌲

Die kleine Freizeitwissenschaftlerin in mir, war sehr begeistert von dem Museum 🤓📚

Gerade in diesem Urlaub haben wir viel darüber gelernt, wie schön es vor der eigenen Haustür sein kann. Sodass wir den Tipp mit der Romantischen Straße vom Main zu den Alpen (https://www.romantischestrasse.de/) unbedingt ausprobieren wollten. Man kennt ja viele Gegenden und Städte in fernen Ländern, aber davon hatten wir noch nicht etwas gehört. 29 Orte, 460 Kilometer.

Man sollte „einfach den braunen Hinweisschildern, die die einzelnen Städte entlang der Straße miteinander verbinden“¹ folgen. Die Betonung lag auf einfach…am Ende war es mehr eine Schnitzeljagd. Man stellte sich mehr die Frage „Wenn ich die romantische Straße wäre wo würde ich lang führen?“ ? Das verlassen und wiederfinden der Straße hat uns aber großen Spaß gemacht. Unser Abstecher von  Schongau über Hohenfurch nach Landsberg am Lech und Augsburg führte uns bis nach Rothenburg ob der Tauber, wo wir übernachteten.

Die mittelalterliche Kleinstadt schien wahnsinnig beliebt bei Touristen zu sein. Überall tummelten sich asiatische Reisegruppen. Das Umherstreifen in der schönen Altstadt und ein Spaziergang auf der noch erhaltenden Stadtmauer wurde davon aber nicht getrübt. Den kurzen Abstecher ins Weihnachtsmuseum hätten wir uns dann aber doch schenken können. Zwar ist dort das ganze Jahr über Weihnachten (😍🎅🏼🎄), aber Freizeitwissenschaftlich gibt es hier dann doch enormes Verbesserungspotenzial!

Die weitere Strecke führte uns durch schöne Landschaften und an kleinen Höfen und Orten vorbei bis nach Bad Mergentheim. Hier endete unser Abstecher auf die romantische Straße, um die restlichen Kilometer bis nach Bremen auf der Autobahn gut zu machen. Mittlerweile ist Willi ausgeräumt, geputzt und von außen blitzeblank geschrubbt wieder bei seinem Besitzer. Leider ist damit unsere Reise auch schon weider vorbei.

Es waren 2,5 schöne Wochen. Ein Wohnmobil zu mieten und mit offenen Augen durch die Heimat, Österreich und Norditalien zu fahren, war auf jeden Fall ein Abenteuer wert. Wir können uns einen zweiten WoMo-Trip auf jeden Fall vorstellen!

Wir möchten uns wie immer bei allen bedanken, die unseren Blog gelesen und kommentiert haben! Bis bald🙋🏻‍♀️🙋🏻‍♂️

Übernachtung

Panoramastellplatz Gasthof Friedberg
Scheffau 96
5741 Neukirchen am Großvenediger
Pinzgau / Salzach, Österreich

Web: www.panoramastellplatz.at
GPS: 47°14’19“N, 12°14’29“E

Reisemobilhafen Eiswiese
Windausweg 60
37073 Göttingen

Web: www.goesf.de
GPS: 51°31’17“N, 9°55’47“E

¹ vgl. https://www.romantischestrasse.de/romantische-strasse/deutschlands-bekannteste-beliebteste-ferienstrasse/

Mareike
leaf leaf leaf leaf
jolly
Anchor 64 Anker
Telescope 1244 Sichtungen
Divider

Arr, schreib was!

Flaschenpost

Flaschenpost

Melde dich für die Flaschenpost an und du erhältst eine Mail, sobald ein neuer Beitrag online ist!